Herausforderungen in der Organisationsentwicklung: erfolgreiche KICK-Werkstatt in Nürnberg

24.07.2019

Am 18. Juli lud die kick: Consulting GmbH ihre Kunden zum Dialog ins Nürnberger Büro ein – und freute sich über sehr intensive und engagierte Diskussionen zu Projekten und Produkten, die KICK derzeit entwickelt.

„Es gab von Anfang an echten Austausch“, erzählt Uta Sudermann, eine der Gründerinnen von KICK. „Und das obwohl mit Automotive, Versicherung, Verwaltung, Industrie und dem sozialen Sektor durchaus unterschiedliche Branchen vertreten waren.“ Den Besucherinnen und Besuchern stellten KICK und ihre Kooperationspartner*innen in ungezwungenem Rahmen zwei neue Produktideen vor, die derzeit noch in der Erprobung sind. Besonders begeisterte die Kunden, Ideen hautnah und ansprechend visualisiert – sozusagen frisch aus der KICK-Werkstatt – zu erleben und damit unmittelbar an der Weiterentwicklung zu partizipieren. Positives Feedback und inspirierende Anregungen gab es zum einen zur KICK-Landkarte: Anhand dieser lassen sich, ausgehend von der „Identität“ eines Unternehmens, Themenfelder identifizieren, um Wege und Strategien hin zu mehr Kundennähe, Reaktionsgeschwindigkeit, Flexibilität – manche mögen es Agilität nennen – zu definieren. Besonders im Fokus steht dabei das Zusammenspiel der unterschiedlichen, in und auf Unternehmen wirkenden Kräfte (s. auch KICK Insights vom 1.7.).

Orientierung in komplexen Zeiten
Der zweite Blick in die Werkstatt galt dem Konzept der VUCA-Lotsin bzw. des VUCA-Lotsen, einem Lernangebot zur Entwicklung von Multiplikatoren, das die Kickerinnen und Kicker derzeit weiter ausarbeiten. Es richtet sich an Unternehmen jeglicher Größe, wo Beschäftigte das Bedürfnis nach Orientierung in einer komplexer werdenden Welt haben. Ebenso sind all diejenigen angesprochen, die aufgrund ihres Mandats im Unternehmen ihren Teams durch konkrete Methoden und Werkzeuge Orientierungshilfe geben möchten oder müssen. Eine sehr angeregte und praxisnahe Diskussion entstand darüber, wie Angebot und avisierte Zielgruppe in Zeiten sich dynamisch verändernder Rollen- und Aufgabendefinitionen erfolgreich zueinander finden können und welche Bedeutung dabei zukünftig den HR-Abteilungen zukommen wird. Eindeutig begrüßt wurde das gewählte Blended-Learning-Format, welches Präsenz-, Online- und Coachingelemente miteinander verbindet.

Kooperationspartnerin Barbara Burger und Claudia Stenzel von KICK freuten sich ganz besonders über die Gegeneinladung eines Kunden in dessen Werkstatt, wo sich Austausch und gegenseitiges Lernen fortsetzen lassen. Auch andere Kunden verabschiedeten sich mit dem festen Vorsatz, miteinander in Kontakt zu bleiben, was ganz im Sinne des avisierten Plattformgedankens der Kickerinnen und Kicker ist. „Unser neues Büro hat sich als Ort des Austauschs in der Region schnell etabliert“, freut sich Gesellschafterin Uta Sudermann. „Einige Gäste haben für die nächste Werkstatt am 7. Mai 2020 sogar schon ihre Zusage gemacht.“

Mehr über das Lernangebot zur VUCA-Lotsin bzw. zum VUCA-Lotsen, zu neuen Plattformen und andere aktuelle Entwicklungen am Standort Nürnberg erfahren Sie von Uta Sudermann, telefonisch unter +49 911 93 77 010 oder
per E-Mail an uta.sudermann@kick-consulting.com.