Online Services

Digitale Angebote zum Lernen, Coachen, Moderieren, Beraten

Die Corona-Krise hat dem Trend zur Digitalisierung von Training, Coaching und Beratung noch einmal einen ordentlichen Schub gegeben. Neue Tools und neue Formate sind entstanden, die von den Nutzern mehr denn je angenommen werden. Services, die unsere Kunden lange nur sporadisch als Angebot zum schnellen Überwinden großer räumlicher Distanzen oder zur bewussten Reduktion von CO2 genutzt haben, sind nun in den Fokus gerückt, und wir stellen gemeinsam fest: Ja, auch „remote“ lassen sich viele Services gut erbringen. So gut, dass wir davon ausgehen, dass Vieles davon langfristig Bestand haben wird. Damit verabschieden wir uns nicht von Präsenzveranstaltungen – diese werden als wertvolle, vielleicht auch exklusive Formate weiterhin ihre Berechtigung haben.

KICK hat vor zwei Jahren begonnen, Online-Services auszubauen. Nun gehen wir auf diesem Weg mit erhöhtem Tempo weiter. Unser Anspruch dabei: Das spezifisch „KICKige“ in die virtuelle Welt zu bringen – das sind wir unseren Kunden schuldig!


Online-Angebote zum Lernen

Die umfassende Digitalisierung wird Art und Inhalte des Lernens verändern. Zum Beispiel wird bei der Führungskräfteentwicklung das Thema „Führen auf Distanz“ nicht nur für Manager mit global verteilten Mitarbeitern an Bedeutung gewinnen. Für viele gilt es, von heute auf morgen heterogene Teams mit Mitarbeitern vor Ort und im Homeoffice zu führen. Neben den Inhalten ändert sich auch die Art des Lernens, wenn es in die virtuelle Welt verlagert wird. Der Lernprozess wird noch stärker modularisiert. Kurze intensive Online-Einheiten werden unterbrochen von Einheiten zum Selbststudium, für das z.B. Videos und andere digitale Lernmaterialien zur Verfügung stehen, und digitalem Peer-Austausch. Zwischen den einzelnen Teilnehmenden untereinander und auch den Trainer*innen ist eine größere Distanz zu überwinden. Nonverbales Feedback ist schwieriger wahrzunehmen. Die technischen (Un-) Möglichkeiten beeinflussen die Didaktik. Andererseits haben sich Lernumgebungen wie „Virtual Classrooms“ als egalitärer erwiesen, da sie auch den eher Stilleren gerecht werden und zusätzliche Möglichkeiten des vertieften asynchronen Lernens nach individuellen Lernpräferenzen bieten. Nach wie vor bleibt unser Anspruch bestehen, eine gute Lernatmosphäre für alle zu schaffen, ein hohes Maß an Interaktion zu ermöglichen und intensiv auf einen erfolgreichen Lerntransfer hinzuarbeiten. Kooperationspartner wie die Ghostthinkern GmbH und andere unterstützen uns dabei, neue, reizvolle Blended-Learning-Formate zu entwickeln. Unser Bestreben ist es, Lernprozesse auf verschiedenen Plattformen zu ermöglichen. Denn in den meisten Fällen bestimmen unsere Kunden, in welcher technischen Umgebung gelernt wird. Unsere Kick-Konzepte sind so angelegt, dass sie sich – mit entsprechenden Anpassungen – auf verschiedenen Plattformen realisieren lassen. Nicht zuletzt: Das Trainerprofil ändert sich rapide – daher sprechen wir nicht mehr von Trainer*innen – nur noch von Lern-Coaches! „The sage on the stage becomes the guide on the side.”

Beispiele

Ziel:

  • Austausch über die aktuelle Situation
  • Anregungen und Tipps zur Gestaltung der Führungsarbeit
  • Sammlung von Best Practices
  • ggf. Diskussion von Empfehlungen aus dem Krisenstab (falls vorhanden)

Zielgruppe: Führungskräfte

Umfang: einmalig 1,5 Stunden

Setting: Online-Moderator*in von Kick + Vertreter des Auftraggebers max. 10 Teilnehmende

Ziel:

  • (re-)aktivieren von zeichnerischen Fähigkeiten und das Anwenden von Visualisierungen
  • Schnelles und erkennbares Zeichnen von Figuren und Objekten
  • Entwicklung der eigenen Bildsprache und des Bildvokabulars
  • Ansprechende Gestaltung von Flipcharts und Metaplanwänden
  • Informationen logisch strukturieren und dokumentieren in Text und Bild
  • Botschaften identifizieren, visualisieren und präsentieren

Zielgruppe: alle Interessierten

Umfang: min. 3 Module 1,5-2 Stunden. Dieses Programm ist bis auf 7 Module erweiterbar.

Setting: Online-Trainer*in von Kick, max. 15 Teilnehmende

Ziel:

  • Risiken, Chancen und Bedrohungen eines Projektes korrekt und eindeutig formulieren sowie qualitativ und quantitativ bewerten.
  • Vorteile von Risikomanagement kennen inkl. kultureller Einflussfaktoren.
  • Entscheidungen treffen im Sinne des Projektergebnisses und des Projektnutzens.

Zielgruppe: Teilprojektleiter, Projektleiter, Product Owner, Agile Master, Projektsponsoren, Steuerkreismitglieder, Linienführungskräfte

Umfang: 5 Module a 1,5- 2 Stunden innerhalb von 2 Wochen+ Selbststudienzeit

Setting: Online-Moderator*in von Kick + Vertreter des Auftraggebers max. 12 Teilnehmende

Ziel:

  • Was Sie wissen müssen, um sich und andere sicher durch den Change zu navigieren
  • Woran Sie merken, dass es bei Ihnen im Change flutscht!
  • Wen Sie für erfolgreiche Veränderung in Ihrem Projekt brauchen!
  • Warum es so wichtig ist, als Führungskraft Botschafter der Veränderung zu sein!
  • Wie Sie die Kraft von Widerstand produktiv für die Veränderung nutzen!
  • Wie Hollywood Sie unterstützt, Ihren Change zum Erfolgsprojekt zu machen!

Zielgruppe: Projektverantwortliche, Führungskräfte, Mitarbeiter*innen mit Aufgaben in Change-Projekten

Umfang: 6 Module a 2 Stunden innerhalb von 3 Wochen

Setting: 2 Online-Trainer*in (1 Senior/1 Junior) von Kick, max. 8 Teilnehmende


Online-Coaching

Coaching ist ein wichtiges Element zur Unterstützung von Lern- und Veränderungsprozessen. Wir haben am Coaching immer den persönlichen, ganzheitlichen Kontakt zu unserem Gegenüber geschätzt und die unsichtbaren „Schwingungen“ als Ressource für den Coachingprozess genutzt. Nun ergänzen wir das Präsenzcoaching um Angebote per Telefon- oder Videokonferenz. Wir haben festgestellt: das kann gut funktionieren – es geht zwar etwas verloren – aber es entstehen auch neue Chancen wie höhere Flexibilität und größere Reaktionsgeschwindigkeit. Ein spannender gemeinsamer Lernprozess für unsere Coaches und Coachees!

Beispiele

Ziel: individuelle Unterstützung der Führungskraft

Zielgruppe: Führungskräfte

Umfang: 1,5 Stunden je Einheit

Setting: virtuelle Begleitung durch einen zertifizierten Coach von kick, 1 Führungskraft

Ziel:

  • Mitarbeitende/Führungskräfte darin unterstützen, eigene Resilienzfaktoren zu erkennen und zu stärken, gut oder gestärkt aus der Krise kommen
  • Stärkung und Sensibilisierung für persönliche und organisationale Resilienzfaktoren entsprechend des Resilienzzirkels nach Ella-Gabriela Amann
  • Konkrete Unterstützung zu aktuellen Themen
  • Zeitbringer & Soforthilfe statt Zeitfresser sein!

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen und Führungskräfte

Umfang: 3-5 Module a 1,5- 2 Stunden

Setting: 2 Online-Moderator*in von Kick, max. 10 Teilnehmende


Online-Beratung

Eine komplette Digitalisierung erscheint kaum vorstellbar, aber die Digitalisierung einzelner Bausteine ist auf jeden Fall möglich. Viele Rechercheaufgaben werden seit langem „remote“ durchgeführt. Abstimmungs- und Kommunikationsprozesse – Interviews, Umfragen, Planungs- und Statusmeetings, Workshops, Kampagnen, Ergebnispräsentationen – lassen sich in den digitalen Raum verlagern. Die gemeinsame Arbeit an Teilaufgaben kann z.B. mit MS Teams, Slack oder Jira hervorragend auch „auf Distanz“ organisiert werden. Die IT-Industrie macht es seit langem erfolgreich vor!

Natürlich gibt es (noch) Grenzen: z.B., wenn man eine Anschauung der Verhältnisse vor Ort braucht, um Ist-Zustände zu analysieren und zu bewerten; oder wenn man einen anfassbaren Prototypen vorstellen möchte. Aber wer weiß, was hier in Zukunft dank 3D-Technik noch möglich wird. Never say never!

Wir sprechen bei KICK inzwischen von „Blended Consulting“ – dem Pendant zum „Blended Learning“. Das hat übrigens ein paar sehr willkommene Nebeneffekte: Es verringert den Reiseaufwand für alle Beteiligten, reduziert dadurch Kosten und entlastet die Umwelt. Also durchaus eine WinWin- Situation!

Beispiele

Ziel:

  • passgenaue Unterstützung von Führungskräften und ihren Teams bei der dezentralen/virtuellen Zusammenarbeit.
  • Nutzung von Tools wie Jira und Confluence zur individuelle Unterstützung der Führungskraft

Zielgruppe: Führungskräfte und Ihre Teams

Umfang: individuell - pro Einheit 1,5- 2,5 Stunden

Setting: Online-Moderator*in von Kick + Vertreter des Auftraggebers max. 12 Teilnehmende

Ziel:

  • Bestehendes in der Zusammenarbeit stärken, Konfliktfähigkeit stärken, hilfreiche Vereinbarungen treffen
  • Resilienz und Verantwortung für sich persönlich als Thema etablieren

Zielgruppen: Mitarbeiterteams

Umfang: 2x 1,75 Stunden am gleichen Tag. Teil 1: 1,75 Stunden vormittags Teil 2: 1,75 Stunden am gleichen Tag nachmittags, insgesamt 2 halbe Tage im Ablauf von 6 Monaten

Setting: Online-Moderator*in von Kick, max. 6 Teilnehmende

Ziel:

  • Livezeichnen von Informationen, Diskussionen, Ideen bei Videokonferenzen, Online Workshops oder online Trainings
  • Sichtbar machen der Thematik, Fokussierung der Diskussion
  • Unterstützen und fördern von kreativen Prozessen
  • Festhalten der wichtigsten Inhalte und Ergebnisse

Zielgruppe: Arbeitsgruppen

Umfang: Begleitung während des gesamten Workshops/Meetings

Setting: Graphic Recorder von Kick + Moderator des Auftraggebers


Online-Moderation von Workshops

„Wie soll das gehen?“ – Wir haben gelernt: „Es kann funktionieren.“ Ja, es lassen sich sogar Ganztages-Veranstaltungen online durchführen, mit prächtigen Ergebnissen! Das Geheimnis: ein gut durchdachter Ablaufplan, eine geeignete Arbeitsplattform, ein wirklich dringendes Anliegen bei den Teilnehmer*innen, technikaffine Moderator*innen und eine Didaktik, die Fokus setzt, Beteiligung herstellt und für aktive Pausen sorgt.

Bisher haben wir Online-Workshops vor allem mit Teams durchgeführt, die wir und die uns schon kannten; da war eine gute Arbeitsbasis bereits vorhanden und das Eintauchen in die virtuelle Welt leicht. Mit einem entsprechenden Vorlauf zum gemeinsamen „Eintunen“ sind derartige Workshops – bis hin zu einer kompletten Teamentwicklung im virtuellen Raum - auch mit neuen Teams gut umzusetzen.

Bei Online-Workshops spielen die zu verwendenden Tools eine besondere Rolle. Je nach Charakter des Workshop-Themas benötigen wir Tools: die Kreativ- und/oder Planungsprozesse unterstützen – die gemeinsame Arbeit an Ergebnisdokumenten ermöglichen – oder die den reibungslosen Wechsel vom Online-Plenum zur virtuellen Kleingruppenarbeit leicht machen. Vorsicht vor Überforderung: Zu viele neue Tools geben Teilnehmer*innen schnell das Gefühl, im Wald zu stehen! Wir wählen Tools nach der „einfach und bekömmlich“ Devise aus.

Wir sind überzeugt: Die körperliche Begegnung im realen Raum wird ein wichtiges Element bleiben für wirklichen Austausch und Entfaltung gemeinsamer Kreativität. Es lohnt sich aber, dieses Format mit gut moderierten Online-Workshops zu ergänzen. Digital Embodiment Methoden und Gamification sind dabei hilfreich.

Beispiele

Ziel:

  • Methodische Unterstützung eines Sprintteams virtuell
  • Agile Remotebegleitung von Prozessarbeit

Zielgruppe: Führungskräfte und Mitarbeiter

Umfang: 2 Tage (pro Tag xx Sessions a 1,5 Stunden) im zweiwöchigen Rhythmus

Setting: Online- Moderation durch agilen Coach von Kick, max. 15 Teilnehmende


DER RICHTIGE ANSTOSS FÜR IHRE BRANCHE

Wir haben für viele Spielsituationen die passende Strategie parat.